Grafik
Informationen über Geotope und Geotopschutz allgemein erhalten Sie unter www.lfu.bayern.de oder über alle "schönste Geotope" in Bayern unter www.lfu.bayern.de


 Gipsbruch Endsee
Gipsbruch Endsee.
"Die Graue Lagune"
unter Bayerns schönsten Geotopen - ein Projekt des Umweltministeriums - die  Nummer 10

Das Geotop "Gipsbruch Endsee" ist ein ehemaliger Steinbruch, in dem ein 7m mächtiges Gips-Flöz abgebaut wurde.
Es entstand vor ca. 230 Millionen Jahren zur Zeit des Mittleren Keuper bei trockenem Klima durch Eindampfung in einer vom Meer abgeschnürten Lagune.
Über den Gipsbruch im Allgemeinen erfahren Sie mehr unter www.geotope.bayern.de,
den Flyer können Sie hier sehen und unter www.bestellen.bayern.de bestellen.

Am Gipsbruch wurde auch ein Landschaftspfad eingerichtet, der auf die Besonderheiten von Flora und Fauna lehrreich und unterhaltsam hinweist. Den Flyer können Sie auf der Internetseite der Gemeinde Steinsfeld www.steinsfeld.de einsehen.





 Bodenloses Loch
Bodenloses Loch.

"Bodenlos!"
unter Bayerns schönsten Geotopen - ein Projekt des Umweltministeriums - die Nummer 40

Aus der "Gipskarstquelle Bodenloses Loch" bei Unteroestheim sprudeln pro Sekunde mehrere Zehner Liter Wasser. In dem etwa 20 Meter großen Teich befindet sich ein Quelltrichter mit 8 Metern Durchmesser, der zwar nicht bodenlos, aber doch etwa sechs Meter tief ist.
Die Quelle entstand durch die Auslaugung einer Gipslage im Untergrund. Pro Liter Quellwasser sind etwa 2,3 Gramm Gips gelöst. Im Verlauf eines Jahres werden durch das Quellwasser etwa 4.000 - 6.000 Tonnen (das entspricht etwa 1.800 - 2.500 Kubikmeter) aufgelöstes Gipsgestein weggeführt.
Mehr über diese "übersehene Sehenswürdigkeit" finden Sie unter www.deutschland.de
Und mehr im Umweltobjektkatalog unter www.uok.bayern.de
Die Pressemitteilung zur Veröffentlichung der Verleihung des Gütesiegels unter www.lfu.bayern.de
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Download des Flyers erhalten Sie unter: www.lfu.bayern.de



Natürlich gibt es noch weitere schöne Geotope die bisher noch nicht die Auszeichnung zu einem der Schönsten Geotope Bayerns geschafft haben.
Unter www.lfu.bayern.de finden Sie eine Bayernkarte des Landesamtes für Umweltschutz. Wählen Sie den für Sie interessanten Bereich und im neuen Bildschirm sind die Geotope als rote Punkte markiert. Wenn Sie mit dem Mauszeiger draufzeigen erfahren Sie den Namen und nach einem Klick und kurzer Wartezeit allerlei Wissenwertes über das jeweilige Geotop.