Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles & Presseinfos

Ausgezeichneter Wanderweg

Der Wasserscheideweg führt auf fast 100 Kilometern von Ansbach nach Schnelldorf durch den Naturpark Frankenhöhe. Er wurde nun schon zum fünften Mal durch den Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet und steht damit für ein vollkommenes Wandererlebnis.

Das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ verspricht mindestens 35% naturbelassene, und dennoch gut begehbare Wege, nutzungsfreundliche Markierungen sowie Abwechslung und Naturattraktionen. Aufgrund der Corona Pandemie konnte die Verleihung dieses Mal leider nur online stattfinden.
Im gesamten Naturpark Frankenhöhe sorgen fast 40 Wanderwarte, sowie weitere Ehrenamtliche dafür, dass die Wanderwege in Schuss bleiben, und machen so die Zertifizierung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ erst möglich.
Sie ersetzen Zeichen, zersägen umgefallene Bäume und schneiden Brombeeren zurück. Für den Wasserscheideweg sind acht Wanderwarte zuständig, jeweils für Abschnitte mit einer Länge von 5 bis 26 Kilometern. Die Wanderwarte des Wasserscheidewegs werden regelmäßig geschult und begehen den Weg mindestens dreimal im Jahr. Unterstützt werden die Ehrenamtlichen hierbei von Naturpark Ranger Wolfgang Wenk.

Ruhige Wälder, blühende Wiesen und schöne Aussichten prägen den Charakter des Wasserscheidewegs. Es ist ein Weg, der für die gemacht ist, die gerne auch etwas gemütlicher wandern. Aber auch die geologisch Interessierten, die nicht „bloß“ Wandern, sondern auch etwas lernen wollen, kommen hier auf Ihre Kosten. Entlang des Wegs folgt man dem Verlauf der europäischen Hauptwasserscheide, und trifft immer wieder auf spannende Landschaften, welche von Jahrhunderttausend langen Vorgängen zeugen. Nördlich dieser Linie, die auf geologischen Gegebenheiten beruht, fließt das Wasser jeder noch so kleinen Quelle in Richtung der Nordsee ab. Südlich davon fließt alles Wasser in Richtung des Schwarzen Meeres ab. Entlang des Weges wird man immer wieder mit Hilfe von Informationstafeln darauf hingewiesen, auf welcher Seite man sich gerade befindet.

Wer neugierig geworden ist, kann sich auf der Seite www.wasserscheideweg.de oder beim Tourismusverband Romantisches Franken über die Möglichkeiten informieren. So ist es auf dieser Strecke zum Beispiel auch möglich, ohne Gepäck zu wandern. Eines ist jedoch sicher – man kommt um einige schöne Ausblicke reicher wieder nach Hause.

Wolfgang Wenk hält die Auszeichnung des Wasserscheideweges in den Händen

Wolfgang Wenk hält die Auszeichnung des Wasserscheideweges in den Händen