Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles & Presseinfos

Eröffnung barrierarmer Erlebnispfad Marktbergel

In Marktbergel wurde der barrierearme Erlebnispfad „bodenständig“ eröffnet. Die Schulklasse der Franziskus-Schule Bad Windsheim, die maßgeblich an der Gestaltung beteiligt war, durfte die Ausbildung zum Hexenmeister/zur Hexenmeisterin absolvieren und allen Beteiligten wurde für das große Engagement gedankt.

In Marktbergel wurde am 18.11.2021 der barrierearme Erlebnispfad am Petersberg eröffnet. Der Erlebnispfad wurde vom Naturpark Frankenhöhe in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Marktbergel und vielen anderen Beteiligten erarbeitet. Besonderen Einfluss auf die Inhalte der Tafeln hatten die Schülerinnen und Schüler der Franziskus Schule Bad Windsheim. In je einer Unterrichtseinheit pro Tafel haben die Kinder bereits 2019 ausgewählt, welche Informationen sie besonders interessieren und welche Bilder ihnen am besten gefallen. Die so ausgewählten Inhalte wurden von den Grafikerinnen als Grundlage für die Tafeln der Stationen verwendet. Die Beauftragten für Menschen mit Behinderung des Landkreises Neustadt Aisch Tanja Siemund-Özcan und Rebekka Hartlehnert prüften die Texte im Anschluss auf ihre barrierefreie Verständlichkeit. Die Braille-Schrift Tafeln erleichtern Menschen mit eingeschränkten Sehfähigkeiten die Orientierung auf dem Pfad. Mit diesen Besonderheiten lockt der barrierarme Erlebnispfad in Marktbergel, als erster seiner Art im gesamten Landkreis, Besucher an und ist ein Aushängeschild und Beispiel, dem noch andere Angebote folgen sollen. Die Umsetzung des barrierefreien Lehrpfades erfolgte mit Fördergeldern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz über die Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinie.

An diesem Eröffnungstag durften die Kinder der Franziskus-Schule auf dem Erlebnispfad gemeinsam mit dem Naturpark-Ranger Benjamin Krauthahn, die Ausbildung zum Hexenmeister oder zur Hexenmeisterin absolvieren. Neben den Vogelstimmen lernten sie einige Zutaten wie Blühpflanzen, Obst und Honig für Zaubertränke kennen. Die Kenntnis der Kulturlandschaftselemente hilft beim Ritt auf dem Hexenbesen. Welche Teile des Mittelwaldes für das Hexenfeuer und welche zum Bau des Hexenhäuschens gebraucht werden, erklärt dann die letzte Station des Erlebnispfades. Stolz nahmen die Schüler*innen die Urkunden im Anschluss in Empfang.

Der Petersberg wurde gerade auch wegen der Beschränkungen des letzten Jahres zu einem viel besuchten Ausflugsziel. Für den Erhalt dankt der Bürgermeister Dr. Kern neben den Bemühungen der Gemeindemitarbeiter auch dem großen Engagement des Ehrenamtlichen Herrn Joas. Der Landschaftspflegeverband Neustadt Aisch trägt durch seine Maßnahmen dem Erhalt der wertvollen Biotopflächen am Petersberg bei.

Die erste Station des barrierearmen Lehrpfades in Marktbergel zeigt das Logo mit der Hexe.

© Naturpark-Frankenhöhe | Erste Station Lehrpfad Marktbergel Barrierearm