Zum Hauptinhalt springen

Adelshofen

Einwohner: 950

Fläche: 27,18 km²

Ortsteile: Adelshofen, Tauberzell, Tauberscheckenbach, Großharbach, Neustett, Haardt, Gickelhausen

Die größte Weinanbaugemeinde des Landkreises Ansbachs ist Adelshofen. Dort kann man nicht nur durch die malerischen Weinberge des Ortsteils Tauberzell wandern, sondern auch die eigene Weinsorte „Tauberzeller Hasennestle“ bei einer Weinprobe genussvoll verköstigen. Die Gemeinde liegt direkt an der Grenze zu Baden-Württemberg und nur wenige Kilometer von der Stadt Rothenburg ob der Tauber entfernt. Das liebliche Taubertal schlängelt sich vom Westen her durch die Landschaft und lädt dazu ein, das fruchtbare Land zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden. Etliche Wege bieten sich dabei an, die ländlichen Bauerndörfer zu besichtigen und die typische fränkische Idylle zu genießen. So führt zum Beispiel die Romantische Straße, direkt durch das Taubertal oder der 16 km lange Glaubensweg durch den Ortsteil Großharbach. Die Landhege, eine heute noch sichtbare Wallanlage, die früher dazu diente, den Landbesitz Rothenburg ob der Taubers durch abreiten mit dem Pferd zu bewachen und Zoll zu erheben, kann auf dem Hegereiterweg entdeckt werden. Der ehemalige Wall ist heute teilweise noch gut in der Flur zu erkennen. Der Bach Harbach bildete dabei einst die Grenze zwischen dem Hoheitsgebiet der Freien Reichsstadt Rothenburg und der Markgrafschaft Ansbach. Im Ort Großharbach selbst, steht noch ein ehemaliger Landturm der Landwehr, der aufgrund seiner Geschichte ein geschütztes Baudenkmal ist. Neben der bekannten Tauber, sind jedoch die Nebentäler nicht zu vergessen! Wer gerne die Ruhe genießt, für den ist zum Beispiel das landschaftlich schöne Gickelhäuser Tal von Tauberscheckenbach nach Gickelhausen eine empfehlenswerte Route.