Zum Hauptinhalt springen

Illesheim

Einwohner: 970

Fläche: 21,42 km2

Ortsteile: Illesheim, Sontheim, Urfersheim, Westheim

Nicht unweit von der Kurstadt Bad Windsheim liegt die Gemeinde Illesheim. Der Teil der Gemeinde der zum Naturpark Frankenhöhe zählt, besteht größtenteils aus einem Standortübungsplatz der Kaserne „Storck Barracks“. Seit über 80 Jahren ist sie schon Bestandteil der Gemeinde und brachte damals einschneidende Veränderungen für Landschaft und Mensch. Geht man noch weiter in die Zeit zurück soll es in Illesheim einmal vier Schlösser gegeben haben. Die Geschichte wird daher besonders durch das damals dort ansässige Rittertum geprägt. Bestimmt spielte dabei auch die Lage der heutigen Gemeinde eine Rolle, denn sie liegt im breiten Aischgrund, ziemlich nahe der Quelle des Flusses. Am östlichen Rand der Gemeindegrenze sitzt dazu die 1224 erstmal urkundlich erwähnte Aischmühle. Ebenfalls von der Vergangenheit erzählt die Fingalshöhle. Ein ausgelassener Sandsteinbruch der an der Panzerstraße zwischen den Orten Obernzenn und Sontheim liegt. Spannende Inschriften zeugen von Geschichten aus früheren Zeiten. Man sagt während der Epoche der Romantik ging man gerne zu dem idyllischen Platz und gravierte zur Erinnerung Namen und Jahr in den düsterroten Schilfsandstein ein. Aus dem Rahmen fallen zwei französische Widmungen, die aus Zeiten des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges und der Franzosenzeit stammen.