Zum Hauptinhalt springen

Ohrenbach

Einwohner: 720

Fläche: 22,74 km2

Ortsteile: Ohrenbach, Gailshofen, Gumpelshofen, Habelsee, Oberscheckenbach, Reichardsroth

Zum Naturpark Frankenhöhe gehört auch der nordwestliche Teil der Gemeinde Ohrenbach. Nicht weit vom lieblichen Taubertal entfernt liegt er im Naturraum des Gollachgaus. Der Name stammt von dem Fluss der Gollach und „Gau“ steht für eine bestimmte Region beziehungsweise Landschaft. Diese ist dort vor allem durch flachwellige Verebnungen und landwirtschaftliche Nutzung geprägt. Durch die Nähe zur ehemaligen Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber ist es nicht verwunderlich, dass die Rothenburger Landhege damals durch die Gemeinde führte. Bei der Landhege handelt es sich um eine 1420 beschlossene Grenze, die die Stadt im Norden, Westen und Süden umgab und somit von Steinach bei Rothenburg bis nach Wettringen führte. Der Osten wurde von der Frankenhöhe geschützt. Meist bestand sie aus drei Wällen und zwei Gräben und war bepflanzt mit undurchdringlichen Hecken. In den Ortsteilen Reichardroth und Habelsee standen damals Landtürme, in denen Hegereiter, die die Landwehr abritten, wohnten. Dass heute in Privatbesitz wieder hergerichtete Schloss in Habelsee, war einmal Teil der Landhege. Die Bedeutung des Ortes Reichardsroth im Laufe der Jahrhunderte kann man des Weiteren auf dem Natur- & Geschichtslehrpfad erfahren und dabei die Tier- und Pflanzenwelt des Waldes im Galgenholz entdecken. Außerdem verbindet ein Glaubensweg an der Landhege, der an geschichtsträchtigen Kirchen und christlichen Symbolsteinen aus Muschelkalk vorbeiführt, die drei Gemeinden Ohrenbach, Adelshofen und Uffenheim miteinander.