Zum Hauptinhalt springen

Simmershofen

Einwohner: 950

Fläche: 34,2 km2

Ortsteile: Simmershofen, Adelhofen, Auernhofen, Equarhofen, Hohlach, Walkershofen

Im fruchtbaren Gollachgau, am nördlichen Rand des Naturparks Frankenhöhe hat die Gemeinde Simmershofen ihren Sitz. Gleich zwei außergewöhnliche Besonderheiten lassen sich über das fränkische Dorf sagen. Laut „Frankens Mehr Region“ ist Simmershofen im Verhältnis zur Einwohnerzahl mit 950 Personen, die touristisch erfolgreichste Gemeinde. Wunderschöne Ferienwohnungen in der ländlichen Idylle und ein Wohnmobilstellplatz, bieten Platz für viele Besucher. Außerdem außergewöhnlich ist der Fakt, dass in Simmershofen zwei überregionale bekannte Winzer ihr Geschäft haben, es aber keinen einzigen Weinberg in der Gemeinde gibt. Der Weinbau findet trotzdem nicht weit weg und regional an geeigneten Steilhängen der Frankenhöhe statt. Eine Kostprobe fränkischen Weines mit einem kleinem Schmaus dazu, ist zu empfehlen. Zeitliche Zeugen sind neben vielen Fachwerkhäusern das Schloss Walkershofen, welches heute den Nutzen einer Eventlocation vor allem für Hochzeiten hat, und die Burg Hohlach. Letzteres wurde ungefähr im 12. Jahrhundert zum Hauptsitz der Herren von Hohenlohe, was vermutlich mit dem Geleitrecht an den Handelsstraßen zusammenhing. Die Burg Hohlach herrschte nämlich einst über einen wichtigen Handelsweg von Frankfurt am Main über Würzburg nach Augsburg und bis über die Alpen. Zum Wandern besonders ansprechend ist das liebliche Steinachtal durch den Ortsteil Equarhofen. Entweder wandert man entlang des Baches in Richtung Baden-Württemberg oder östlich durch die Gemeinde Uffenheim. Des Weiteren interessant und lehrreich ist der Obstwanderweg in und um den Ortsteil Walkershofen. Eine Vielfalt von verschiedenen Obstsorten erwartet Sie dort und warten darauf erkundet zu werden.